Weimaraner
vom Pfauenhof

Rasse

Schon optisch ist der Weimaraner ein ganz besonderer Hund: Sein Fell ist edel grau oder blau und seine Augen erinnern an Bernsteine.

Der Stammbaum der Weimaraner lässt sich bis in die Zeit des deutschen Hochadels am Hofe zu Weimar zurückverfolgen, daher auch sein Name.

Vielleicht wird er deshalb auch manchmal als "Aristokrat" unter den deutschen Hunderassen bezeichnet.

Aber dieser Hund hat viel mehr zu bieten als nur eine außergewöhnliche Fellfarbe und wunderschöne Augen:  einen faszinierenden Charakter! 

 

Sie eignen sich als Jagd-  Begleit-  und Familienhunde oder auch als Rettungshunde. 

Die Erziehung und Ausbildung erfordert ein hohes Maß an Konsequenz und Durchsetzungsvermögen, niemals jedoch eine „harte Hand"! 

Wenn ein Weimaraner nicht als Jagdhund geführt wird, ist es sinnvoll, seinen natürlichen Jagdinstinkt durch Spiel, Sport oder sonstige Beschäftigung in andere Bahnen umzulenken.


Nach dem FCI–Standard haben Rüden eine Widerristhöhe von 59 – 70 cm  (30 – 40 kg/KG)  und Hündinnen von 57 – 65 cm (25 -35 kg/KG).

Ihre Lebenserwartung beträgt 12 – 14 Jahre.

Menschen, die einem Weimaraner die nötige Beschäftigung bieten können, die Natur mögen, eine konsequente Erziehung gewährleisten und ein gewisses Maß an Einfühlungsvermögen besitzen, werden dafür mit einem „grauen Schatten“ an ihrer Seite belohnt! 



© Copyright 2020 – Urheberrechtshinweis

Alle Inhalte dieser Internetseite insbesondere Fotografien, Texte und Videos sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei den Inhabern dieser Seite.  Bitte fragen Sie uns, falls Sie die Inhalte dieses Internetangebotes verwenden möchten.

Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z. B. Bilder oder Texte unerlaubt kopiert), macht sich gem. §§ 106 ff UrhG strafbar, wird zudem kostenpflichtig abgemahnt und muss Schadensersatz leisten (§ 97 UrhG).

Karte
Anrufen
Email
Info